Larp heißt Live Action Role Play, also Live-Rollenspiel.

Mit Mittelalterdarstellung hat LARP nichts zu tun, die LARP´s im Fantasy-Bereich orientieren sich im Wesentlichen, was die Darstellung, Rassen und Technologie angeht, am Buch "Der Herr der Ringe" von J.J.R. Tolkien. Hier bietet sich die Umgebung einer mittelalterlich orientierten Welt an.

Während man auf Mittelaltermärkten versucht eine Person dazustellen, die so gelebt haben könnte, erschafft man in einer Fantasie-Welt eine ganz neue Person mit ihr ganz eigenen Eigenschaften und stellt diese auf einem LARP-Treffen (Con, Convention) dar.

Eine Orga (Spielleitung) hält die Fäden des Spiels in der Hand und bedient sich dabei einiger NSC's (Nicht-Spieler-Charakter oder auch Never-sleeping-character genannt),
die den Spielern als Begleiter oder Gegner auf seiner Fantasiereise begleiten.
Für das Zusammenspiel gibt die Orga eine Umgebung vor, in der es, je nach Art des Cons (des Lagers) Rätsel zu lösen, Kämpfe zu bestehen oder fantastischen Kreaturen
zu begegnen gilt. Damit hier auch nichts aus dem Ruder läuft gibt es Regelwerke,
die von DKWDK (=du kannst was du kannst) bis zu komplizierten Büchern alles gibt.

Die Umgebung, in der alles spielt,  ist meist ein abgelegenes Gelände, damit eventuelle
Spaziergänger nicht von maskierten Spielern erschreckt werden.

Der Spieler hat in erster Line Spaß, entwickelt seinen Charakter weiter und genießt das Spiel mit den anderen Spielern.

Dalkor, Mensch, Schmied                             Gwain, Mensch, Abenteurer

Thallos, Mensch, Alchimist                   Jette, Mensch, ein Fall für sich...

© M. Möller 2007-2012 - www.de-moellers.de